Find us on facebook

Per Klick baut diese Webseite eine Verbindung mit dem Server von Facebook Sie können dann diese Webseite per "Gefällt Mir" Knopf weiterempfehlen

Kalender

Zufallsbild

Über uns

überuns überuns überuns überuns

Die Theatergruppe Senfkorn gründete sich im Februar 2005 als Theatergruppe des Pfarrsprengels Hohenselchow. Etwa 15 Spielfreudige  probierten sich an kurzen Sketchen. Es folgte ein erstes Adventsstück, das einmal etwas anderes sein sollte als die üblichen Krippenspiele. Im Folgejahr wurde ein erstes kurzes Volksstück inszeniert, das beim Gemeindefest des Pfarrsprengels Begeisterung fand.

 

Der Name „Senfkorn“, den die Gruppe erst 2007 für sich wählte, bezieht sich auf ein Gleichnis aus dem neuen Testament und soll daran erinnern, wie aus einem winzigen Korn eine große kräftige Pflanze werden kann. Seitdem ist nicht nur die Begeisterung der Gruppe für immer anspruchsvollere Stücke gewachsen, sondern auch die Fangemeinde und ihr Spielort.

 

Mit Einweihung der Kulturgärtnerei 2008 und dem Erfolgsgaranten  „Pension Schöller“ wurde ein größeres Publikum auf uns aufmerksam. Im Jahr 2009  folgte der erste Gastauftritt an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt, drei weitere folgten.

Der Name Kulturgärtnerei ist als Reminiszenz an die ehemalige Gärtnerei Hohenselchow gedacht. Sie entwickelte sich in den Folgejahren zur festen Spielstätte der „Senfkörner“. Stück für Stück  entstand ein kleines Sommertheater mit erhöhter Bühne, bequemer Bestuhlung und Zuschauertribüne.

 

Im Jahr 2015 wagte „Senfkorn“ gänzlich den Schritt auf die eigenen Bretter. Die Gruppe gründete sich als eingetragener Verein neu. Das  Konzept jedoch blieb: Alljährlich präsentieren wir von Juni bis Oktober eine heiter- leichte  Sommerkomödie einem wachsenden Publikum.

Vor den Veranstaltungen und in den Pausen kann man sich mit selbstgebackenem Kuchen, frischem Kaffee und knackiger Bockwurst verwöhnen lassen und dabei den weiten Blick über die endlos anmutende Hügellandschaft der Uckermark genießen.

 

Auch nach der Vereinsgründung präsentieren wir  unserem  Publikum weiterhin in der Adventszeit ein christliches Weihnachtsstück in unseren Dorfkirchen. Von besonderem Charme jedoch sind diese Aufführungen in der Kulturgärtnerei, die geschmückt auf das Weihnachtsfest einstimmt. Glühwein, Bratwurst und frische Waffeln an der Feuerschale laden zum geselligen Verweilen ein.

 

 

Das gesamte Theaterprojekt lebt vornehmlich durch die Spenden seines Publikums und den Eigenleistungen seiner Mitglieder und Unterstützer. So konnten wir in den letzten Jahren vieles modernisieren.  Der erfolgreiche Umbau des Servicegebäudes steht beispielhaft  für unser Bemühen, unserem Publikum eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Der Zustand des Theatergebäudes bedarf nach wie vor der dringenden Sanierung, so stehen weiterhin  zahlreiche Arbeitseinsätze in unserem Terminkalender.